MOMO Kinderhospiz

Läuferadventkalender 2019

„I guess it’s okay to struggle – but it’s not okay to give up in yourself or your dreams“ – Gabriele Grunewald

Mit dem heutigen Adventsonntag hat die einst „besinnlichste Zeit“ des Kalenderjahres ihren Anfang genommen. Für mich bedeutet das, dass der #Läuferadventkalender in seine dritte Runde geht.

Nach dem guten Einstand 2017 mit in Summe 680€ und der tollen Spendensumme von 1.250€ im vergangenen Jahr wird es meinen Läuferadventkalener heuer zum dritten Mal geben.

Für mich bietet sich damit vor allem die Chance, trotz all den privaten und gesundheitlichen Problemen weder mich noch meine Träume aufzugeben und mit meinem Sport Gutes zu tun!

Das Prinzip des Läuferadventkalenders musste ich im Vergleich zu den letzten beiden Jahren ob meines Fitnesszustandes leicht adaptieren:

Wie in den vergangenen werde ich an allen 24 Tagen im Advent trainieren. Pro Tag oder noch besser Trainingseinheit suche SpenderInnen, die auch heuer wieder gemeinsam mit mir MOMO Wiens mobiles Kinderhospiz unterstützen wollen!

Für jeden gelaufenen Kilometer sollte 1€ gespendet werden.
Beispiel: am 1.12. laufe ich 10,7km – du spendest 10,70€ … am 3.12. spule ich 12,5km ab – somit werden 12,50€ Spende gesucht usw.

Da ich aktuell noch nicht jeden Tag laufen kann, aber auf der Walze und im Wasser trainieren werde, habe ich mir folgenden „Umrechnungs-Schlüssel“ für die Alternativtrainings überlegt:

– Radkilometer werden mit 0,5 multipliziert (also 60km sind dann zB 30€ Spende)

– Schwimmen: Minutenanzahl mal Faktor 0,5 (45min Schwimmen = 22,50€ Spende)

– Aquajogging: Minutenanzahl mal Faktor 0,5 (60min Auqajoggen = 30€ Spende)

Die Spenden werden bis Weihnachten gesammelt und danach zu 100% an MOMO übergeben!

Nähere Infos zur Organisation hier: https://www.kinderhospizmomo.at/

Wie nimmt man nun teil? Via Kommentar bei den Beiträgen auf meiner Facebook-Seite.

GERNE KÖNNEN SICH WIE IN DEN VERGANGEN JAHREN AUCH MEHRERE PERSONEN PRO TAG ANMELDEN!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar