Jetzt dann aber mal los!

In diesen Minuten trifft sich nahezu das gesamte Cross-EM Team in der Südstadt, um von dort aus per Kleinbus nach Velenje zu fahren. Ich sitze hingegen noch gemütlich in Mainz und genieße mein Frühstück – den Blick aus dem Fenster hingegen nicht. Alles grau in grau. Dazu noch massive Regenschauer – höchste Zeit also, einen taktischen Ortswechsel zu vollziehen 😉

Da trifft es sich ja ganz gut, dass heute um 14:20 local time eine Maschine der Adria Airways mit mir an Bord nach Ljubljana fliegt, von wo aus ich per EAA-Shuttle-Bus zum Hotel gebracht werde. Die Vorfreude – jetzt nicht nur auf den Flug sondern naturgemäß auf die gesamte EM – ist schon riesig! Letztes Jahr in Albufeira hab ich viel erlebt, viel gelernt und eine Menge Spaß gehabt. Auch dass ich heute am Abend nicht mit kurzer Short und T-Shirt auslaufen gehen werde, sondern eher Tight, Haube, Handschuhe und vor allem Regenjacke präferieren werde, trübt meine Vorfreude nicht.

Grund für meine Zuversicht ist auch mein Abschlusstraining am Dienstag. Bei viel Wind spulte ich meine 5x1000m mit weniger Pause und alleine, dafür gleich schnell wie vor Koblenz (5000m in 14:45′) ab! Somit sollte ich in ganz guter Verfassung sein, zumal ich mich erst seit dem gestrigen Ruhetag (bis auf 60′ Aquajoggen versteht sich 😉 wieder einigermaßen ausgeruht und frisch fühle.

Wie ihr seht bin ich also sehr guter Dinge und freue mich auf mein EM-Abenteuer in Slowenien! Jetzt werde ich dann aber doch einmal packen gehen, damit ich auch noch kurz auf die Uni-Bib gehen kann, um mir „Gute-Nacht-Lektüre“ über das Doping in der DDR zu holen … aber das ist eine andere Geschichte 🙂

Also dann liebe Leutchen, macht es gut – ich melde mich dann wieder aus Slowenien!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar