Baba und foi ned

Sodale, jetzt ist es soweit. Der Tag der Heimreise ist gekommen. Mein Zelt hier am Mainzer-Unicampus ist schon mehr oder minder abgerissen und im Grunde genommen warte ich nur mehr darauf, dem Hausmeister den „Wohnungs-„Schlüssel zu übergeben. Ist das geschafft, geht’s mit meinem ältesten Bruder mit dem Automobil nach Wien, wo mich die Tage gleich ein dichtes Programm erwartet.
Das wichtigste ist zwar, dass wir beide gut in der Bundeshauptstadt ankommen – viel wichtiger ist mir persönlich aber ein gutes Abschlusstraining, zu welchem ich direkt nach der Heimkehr in mein gutes altes Rad-, Turn-, Leichtathletik-, Katzenschau- und Sonst-Was-Stadion (Ferry-Dusika-Stadion) fahren werde. 3x1000m im geplanten 3000m-Stadion stehen am Programm, was aufgrund der letzten Tage mit all den Fastnachtsfeiern schon ziemlich anstrengend werden wird 😉
Wie das Training lief und wie es mir in den ersten Tagen daheim ergangen ist, lest Ihr dann in ein paar Tagen wieder – in diesem Sinne: schönen Faschingsdienstag und einmal noch ein dreifach donnerndes HELAU!!! =)

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar