Wiener Landesmeisterschaften Hindernis

Gestern fanden fast schon traditionellerweise die Wiener Hindernismeisterschaften in der Südstadt im Rahmen des niederösterreichischen Meisterschaftspendants statt. Und auch schon fast zur Tradition geworden, nutzte ich dieses 3000 m Hindernisrennen als Saisoneinstieg über die volle Steeplestrecke.
Wie schon 2010 und 2011 war es für mich der Abschluss des Trainingsblocks vor der Sparkassengala in Regensburg kommenden Samstag. Hierfür wollte ich noch einmal die Hindernistechnik im Wettkampf testen, wobei ich mich keinesfalls voll verausgaben wollte.
Mit Mario Weiß und Lukas Kellner waren auch zwei starke Niederösterreicher (naja, oder 1 Mann aus NÖ und 1 Bayer…) am Start. Ich wollte solange wie möglich an zweiter Position laufen, um ein wenig das Überqueren der Böcke im Feld zu imitieren. Das Tempo war bei Hitze und Wind (auch schon traditionell in der Südstadt) sehr langsam. Den ersten Kilometer absolvierten wir in 3:23′ … da sind Spikes eigentlich eine Verhöhnung 😉 
Danach wurde das Tempo ein bisschen angezogen und circa nach der Hälfte der Strecke setzte ich mich an die Spitze. Die weiteren Kilometer waren circa 3:06′ und 3:09′, so dass am Ende ein ungefährdeter Gesamtsieg, der Wiener Landesmeistertitel und eine Zeit von 9:39,65 min auf der Habenseite stehen.
Alles in allem war es ein guter Testlauf und trotz aufkommender Nervosität/Anspannung bezüglich Regensburg blicke ich zuversichtlich Richtung Wochenende =)
Hier noch zwei Bilder von der ULC-Mödling Homepage von meinem Rennen:
v.l.n.r. – Mario, ich und Lukas bei der Hindernisüberquerung

alleine in Führung liegend am letzten Kilometer

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar