Alea iacta est

So, die Würfel sind gefallen – meine Bahnsaison 2013 ist definitiv beendet!
Nach einer Woche totaler Laufpause direkt nach dem Wettkampfwochenende in Neustadt schnürte ich Montags planmäßig meine Laufschuhe. Beim gerade einmal 40-minütigen Dauerlauf im Prater merkte ich schon, dass meine Achillessehnenbeschwerden zwar deutlich besser, aber definitiv noch nicht erledigt sind. Zudem gesellten sich nach der Hälfte des Joggerls auch noch Knieschmerzen – dessen Ursache ich kenne – hinzu. Klar, erster Lauf nach einer Woche Pause ist immer katastrophal, sowohl was Tempo als auch Gefühl betrifft. Dienstag also noch einmal raus, wieder mit den Jungs. Das Tempo war immerhin wieder halbwegs eines Dauerlaufs würdig – alles andere aber nicht! Schmerzen, unrundes Laufgefühl und wenig Lust…
Darum befinde ich mich somit seit Mittwoch in einer längeren Saisonpause als ursprünglich geplant. Statt mich nun zwei Wochen intensiv auf den 3000m-Lauf bei den Gugl Games in Linz vorzubereiten, heißt es nun einmal wirklich alles ausheilen und die Schuhe ganz in die Ecke zu stellen. Denn neben den kleineren Wehwehchen ist es vor allem auch der Kopf, der momentan einfach keine Lust auf hartes Training und Laufen überhaupt hat. Die Saison mit ihren vielen Ups aber doch auch vorhandenen Downs hat wohl etliches an Substanz gekostet – und das will man sich nicht immer eingestehen…
Zum Glück ist dieser Zustand des „Nicht-Laufen-Wollens“ kein Zustand von langer Dauer – denn meine Motivation ist im Prinzip hoch wie nie! Es ist in meinen Augen eher ein Sieg des Verstandes, jetzt Ruhe zu geben, die „Belohnung“ Gugl Games dieses Jahr nicht anzunehmen und dafür top-fit und frisch vom Kopf Anfang September in die Vorbereitung der EM-Saison 2014 zu gehen! Und diesen Herbst sollen ja auch noch ein paar Highlights anstehen, bei denen ich mich dann präsentieren möchte!
Somit heißt es eben jetzt zwei Wochen lang, abschalten, ausruhen und nur dann ans Laufen denken, wenn gerade bewegte Bilder aus Moskau von der Leichtathletik-WM im Fernsehen zu sehen sind!
Damit ich Euch hier aber auch Neues bieten kann, werde ich in den kommenden Tagen mal einen Rückblick über die Bahnsaison online stellen und Euch auch sonst auf dem Laufenden halten! =)

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar