Trainingslager Medulin

Nach circa 15mal Ostertrainingslager in Schielleiten war es spätestens nach der Darmgrippewelle und ihren folgen im letzten Jahr Zeit, sich nach einem neuen Ostertrainingsort umzusehen. Glücklicherweise organisierte Alex Maier schon zum 5. Mal ein Trainingslager in Medulin/CRO. Dieses Jahr also fuhr ich samt meiner geilen Trainingsgruppe mit Coach Alexem mit nach Medulin, wo wir von Palmsonntag bis Karsamstag weilen sollten. Die Anreise verlief ohne Probleme und der erste Eindruck war kurz und knapp: sehr geil! Super Hotel, gutes und vor allem viel Essen, gleich beim Meer, schöne Laufstrecken, Aschenbahn 20m Luftlinie vom Balkon und in 10km Entfernung noch eine perfekte 8-Bahnen (!) Rundbahn in Pula! Einem guten Trainingslager stand somit nichts mehr im Wege, wenn da nicht die Achillessehnen Reizung nach dem Laktattest am Dienstag vor den Ferien gewesen wäre…doch durch Einlagen und alten Schuh bekam ich sie in Griff und war topmotiviert, mich vorm VCM noch gut in Schuss zu bekommen.

Zum Training:
Dem lockeren Laufen und Fußballspielen am Sonntag folgten Montag Koordination, Hürden und wieder ein DL (endlich wieder Kilometerfressen ;)). Dienstag gabs dann die ersten Intervalle, wobei ich bei den 1000er schon noch die Achillessehne spürte. Mittwoch und Donnerstag gabs viel Dauerlaufkilometer und Koordination samt Hürden sowie Rasenläufe. Am Freitag folgten dann noch 400er mit Unterstützung aus Waidhofen/Ybbs, obwohl über den großen positiven Effekt des Windschattens von Herrn Pechhacker doch diskutiert werden kann 😉 Samstags gings dann leider auch schon wieder heim, wo durch ein Joggerl die 7h Heimfahrt noch schnell aus den Beinen gebracht wurde.

Alles in allem ein sehr cooles Trainingslager mit geiler Umgebung, extrem leiwanden Trainingskollegen jeden Alters, den Umständen entsprechend sehr gute Trainings und jede Menge Spaß und „außertrainingstechnische“ Aktivitäten wie Go-Kart-Fahren, Coach Maier in den kalten Pool schmeißen oder erlernen von unmöglich steuerbaren Fortbewegungsgeräten wie Wake-Board oder Einrad.
Hoffe wir fahren nächstes Jahr wieder hin und haben genauso viel Spaß und gute Trainings!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar