Europatour

Seit 5 Minuten sitze ich vor Gate A 2 am kleinen aber schmucken Flughafen von Bratislava. Ziel ist um 7:00 Uhr Brüssel. Grund für den Flug ist mein Antreten beim Meeting voor Mon im Belgischen Leuven. (den Link dazu gibt’s hier)

Nach den eher bescheidenen Auftritten bei den Staatsmeisterschaften in Innsbruck werde ich morgen gegen 21:10 Uhr Ortszeit über 7 1/2 Stadionrunden (entspricht 3000m 😉 versuchen, meine Bestleistung aus dem Jahr 2009 (gelaufen bei den U23 ÖM) von 8:41′ deutlich zu verbessern. Die Enttäuschung über die vor allem vom Kopf her enttäuschenden Leistungen letztes Wochenende ist vergessen, die Form muss einfach passen! Jetzt sind’s dann genau 3 Wochen Abstand zu meinem Höhentrainingslager in St. Moritz. D.h., die Voraussetzungen sind eigentlich bestens und wenn ich wienerisch gesagt „meine Birne hinhalte“, dann kann sich auch eine Zeit um die 8:30,00′ – im Idealfall sogar darunter – ausgehen!

Die im Titel angekündigte Europatour setzte ich dann bereits am Sonntag fort. Der Zug bringt mich relativ schnell und hoffentlich problemlos dann von Brüssel nach Zürich. Von Sonntag Abend bis Mittwoch werde ich meinen Bruder Stephan besuchen, der mittlerweile schon mehr als ein Jahr auf der Universität sein Wissen als Doktor der Geschichte an Junghistoriker weitergibt 😉

Mit perfektem Höheneffekt kann ich es mir aber nicht leisten, einfach auf Urlaub zu fahren. Daher geht’s am Dienstag mit meinem Bruder als Coach ins nördlich von Zürich gelegene Regensdorf, wo dann hoffentlich beim Abendmeeting endlich mal eine 1500m-Zeit mit 3er davor herausschaut. Ob mir auch dieses Unterfangen gelingt und ich mir als Belohnung heißgeliebtes Bündnerfleisch zum Post-Wettkampfessen verdient habe, werdet Ihr ebenso wie aktuelle Berichte aus Belgien hier lesen können.

Generell gilt spätestens ab Öffnung des Gates für den gesamten Trip nur mehr ATTACKEEE – nicht zuletzt deshalb, weil bei meinem Billigflug mit den Czech Airlines freie Platzwahl herrscht 😉

In diesem Sinne, bis bald liebe Leute und immer brav ans Daumendrücken denken – zum 1. Mal dann morgen Abend bitte =)

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar