Die Früchte harter Arbeit!

Anfang der Woche bekam ich ein Mail aus Wien – was ja eigentlich nichts außergewöhnliches ist, haben doch selbst ein paar Freunde immer noch nicht durchschaut, dass ich seit 3 Wochen hier in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz lebe! 😉

Der Inhalt dieser Mail lässt sich prägnant mit den ersten beiden Zeilen beschreiben:
„Sehr geehrter Herr Sander, Willkommen im Sportpool Wien!“
Der Sportpool Wien ist eine im April 2010 gegründete unabhängige Sportförderung, die unter dem Motto „Erfolge für unsere Stadt“ das Ziel hat, Wiener Sportler und Innen auf ihrem Weg zur nationalen und vor allem internationalen Spitze optimal zu unterstützen! (näheres findet Ihr unter diesem Link!)
Die Auswahl der geförderten Sportler wird von einem ExpertInnenrat getroffen, welcher zwei Mal im Jahr tagt. Nachdem ich es schon im März versucht habe, ist es mir nun gelungen, in den teils illustren Kreis an Wiener SportlerInnen aufgenommen zu werden!
Ich wurde in die 2. Leistungsklasse eingestuft und kann somit ab sofort mit toller finanzieller Unterstützung für die neue Saison rechnen!

Somit haben sich die Vorraussetzungen für eine noch bessere Saison und weitere Leistungssteigerungen stark verbessert, worüber ich freue, und vor allem sehr dankbar bin!
Die Aufnahme in diesen Förderpool ist aber für mich auch ein Zeichen der Anerkennung und des Stellenwertes, den meine Leistungen zumindest national erreicht haben! Mal sehen, ob ich mit der Unterstützung des Sportpool Wien das jeweils unabhängig gesteckte Ziel, die Qualifikation für eine internationale Meisterschaft sowie in weiter Zukunft Olympia 2016, erreichen kann! 😉

Noch zwei kleine Details am Rande:
Neben mir werden mit Ali, Dominik S. und Victoria noch drei weitere DSGler vom Sportpool Wien gefördert – wenn das mal kein Zeichen für ausgezeichnete Arbeit im besten Verein ist! 😉
Und noch so ganz nebenbei – zeitgleich mit mir wurde auch ein gewisser Herr Markus Rogan in den Sportpool aufgenommen… allerdings in der 1. Leistungsklasse 😉

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar