Internationaler Silvesterlauf Peuerbach

Vor rund 3h finishte ich als 20. meinen ersten internationalen Silvesterlauf im oberösterreichischen Peuerbach. Es lief mit den müden Beinen ganz gut, den Schweinehund konnte ich in der Mitte des Rennens aber doch nicht so richtig in die entscheidenen Schranken weisen, so dass eine Platzierung weiter vorne im Feld nicht drinnen war. Mit 3:07′ Schnitt pro Kilometer kann ich aber dennoch gut leben – die Strecke hier ist ja auch nicht wirklich einfach… und das Tempo zu Rennbeginn und überhaupt an der Spitze ist halt auch nicht gerade ein Wohlfühltempo 😉

Alles in allem hat sich der „Ausflug“ hier echt sehr gelohnt. Denn vor allem von der Stimmung her war es echt genial – so oft wie hier hab ich meinen Namen noch nie bei einem internationalen Lauf gehört (was wohl vor allem an der gemeinsamen Trainerausbildung mit Sprecher Lukas Schweighofer lag 😉
Mit meiner Leistung konnte ich außerdem immerhin ein wenig Geld verdienen und somit mein kommendes Kurztrainingslager in Schielleiten nächste Woche finanzieren. Somit muss ich dann nicht schon zu Jahresbeginn all meine Fördermittel für meine ersten Trainingsmaßnahmen verwenden – was ja sicherlich kein Nachteil sein wird 😉

Apropos Fördermittel. Nun, da es bis zum Ende von 2011 ja gerade einmal 5 1/2 Stunden sind, ist es mir ein besonderes Anliegen, all meinen Förderern und Unterstützern zu danken (wobei ich echt hoffe, niemanden zu vergessen 😉

In erster Linie danke ich meinen Eltern, meiner Freundin sowie allen Bekannten und Verwandten, die mich in diesem Laufjahr unterstützt und auch in schwereren Stunden begleitet haben. Weiters muss ich unbedingt meiner Trainingsgruppe sowie allen anderen Trainingskollegen aus anderen Vereinen herzlich danken!

Neben der großartigen Unterstützung durch meinen geliebten Verein, der DSG Wien, danke ich auch vor allem meinen Sponsoren:
Der Firma Nike – vor allem Dietmar Millonig und Lukas Bauernberger – für einen echt lässigen Arbeitsplatz und die tolle Ausrüstung, ohne die ich wohl noch viel mehr Geldsponsoren benötigen würde, um meinen Schuh- und Gewandverschleiß decken zu können!
Der Volksbank und im Speziellen Direktor Wolfgang Layr, die mich nicht nur beim Staffelmarathon großartig unterstützten, sondern mich auch individuell stark fördern!
Seit Oktober darf ich auch dem Sportpool Wien danken, die mir mit finanzieller Unterstützung all die notwendigen Trainingsmaßnahmen mitermöglichen!
Natürlich danke ich auch noch der Firma Toplevel für meine „g’schmackigen“ Nahrungsergänzugnsmitteln!
Zuletzt möchte auch noch im Speziellen „meinem“ kleinen Ärzteteam danken:
Gerald Dietrich für die mittlerweile schon unzähligen Massagen, die mich ausgeruhter in die neuen Belastungen gehen lassen!
Dr. Michael Heber für die vielen und meist kurzfristigen „Notbehandlungen“ – insbesondere für meinen lädierten Rücken! Ebenso Dr. Georg Trimmel, der mich orthopädisch gut versorgte!
Weiters auch noch Christina Gutmann für die Physiotherapie sowie meiner Podologin Gabriela Scarpatetti!

Für alle, die sich hier nicht wiederfinden – tut mir wirklich sehr leid Euch vergessen zu haben! Ich werde es dann nächstes Jahr wieder gut machen 😉

IN DIESEM SINNE WÜNSCHE ICH EUCH ALLEN VIEL GESUNDHEIT, ERFOLG SOWIE DAS ERREICHEN EURER GANZ PERSÖNLICHEN ZIELE IM NEUEN JAHR 2012!!!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar