Intensiver Start ins neue Jahr

Verletzungspause 2010 aufgrund eines Knochenmarködems, Langlaufkurs statt Lauftrainingslager 2011 aufgrund eines Runners-Knee und Achillessehnenbeschwerden – so verliefen meine beiden ersten Wochen in den letzten beiden Jahren. Ganz anders läuft es dafür 2012 an!

Von 2. – 5. Jänner 2012 war ich mit einer kleinen Truppe unter Leitung von team2012.at-Leiter und Nationaltrainer Willi Lilge im BSFZ Schielleiten in der Steiermark, um in erster Linie mir gewaltige, durch ungewohnte Kraftübungen hervorgerufene Muskelkater anzueignen. Neben ruhigen Dauerläufen standen unter anderem 2x20x100m zügig, ein Berglauf auf den Kulm (der beim Stubenbergsee – also nicht dort wo „unsere Superadler“ in ein paar Tagen Skifliegen… ) sowie ein langer mittlerer Dauerlauf am Programm. Ach ja, die restliche Trainingszeit wurde dann noch mit Sprüngen, Medizinballübungen, Springen mit Medizinball, Medizinballrugby, allgemeiner Rumpfkräftigung und sogar Boxen verbracht. In Summe waren es trotz fehlenden intensiven Laufbelastungen auf der Bahn echt „zache“ Tage, weil auch die Abendgestaltung mit Bouldern oder „Halli-Galli“-Spielen (nicht das was ihr jetzt denkt – schaut zur Sicherheit hier nach… ) nicht unbedingt erholsam war.

Dennoch hat mich dieses Kurztrainingslager wohl wieder einen Tick besser werden lassen, auch wenn es die durch Sturm und Wind und nochmals Sturm (jaja, es war gestern wirklich soo heftig!) stark beeinflusste Siegerzeit beim 11. Simmeringer Haide Dreikönigslauf, welchen ich gestern zum 3. Mal gewann, nicht unbedingt vermuten lässt.
Aber das schöne am allgemeinen „Zeiten- und Formstalken“ von Ergebnisslisten ist ja, das nur der Aktive selbst weiß, unter was für Umständen der mitunter schwache Kilometerschnitt zustande gekommen ist und kaum ein anderer eine korrekte Einordnung der Leistung schafft!

In diesem Sinne, noch ein schönes Wochenende und erholt euch so ich brav bei einem langen Dauerlauf! =)
Ich melde mich dann nächste Woche mal wieder – dann aber schon wieder aus Mainz, wo am Montag das letzte Drittel meines Auslandssemesters beginnt!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar