Vorschau ÖM Cross, Enns

Morgen finden in Enns die österreichischen Staatsmeisterschaften im Crosslauf statt. Ich werde dort über die Kurzstrecke der Männer (3160m) an den Start gehen. Prinzipiell sollte ich sehr gut in Schuss sein und jetzt freu ich mich auch schon sehr auf mein Wochenende in Enns.
Die letzten beiden Wochen nach der schwachen Vorstellung bei den Hallen-Staats war das jedoch nicht immer so. Gleich nach dem Wochenende in Linz und Mank hatte ich einerseits einen 12h Arbeitstag bei Nike hinter mich zu bringen, und war dann auch noch 3 Tage ziemlich verkühlt. Beim Laktattest am Mittwoch letzter Woche kamen demnach mit 3:40′ und 3:20′ geradezu unterirdische Schwellenwerte heraus, die ca. den Werten von vor 4-5 Jahren entsprechen…
Gleich nach der Veröffentlichung des Testergebnisses war ich natürlich sehr down, zumal viele Faktoren auf einen Übertrainingszustand schließen ließen. Es folgten dann nur mehr ruhige Dauerläufe und der Versuch, durch lockere Einheiten, wo ich gar nicht auf’s Tempo achtete, wieder den Spaß am Laufen zu gewinnen – was dann trotz extremen Uni-Stress (dazu nächste Woche mehr!) sehr gut gelang.
Eine 8km-A3-Einheit am Dienstag sowie ein sehr schnelles Abschlusstraining am Mittwoch lassen mich jedoch nun wieder sehr zuversichtlich heute nach Enns fahren, wo heute noch die ÖLV-Trainerfortbildung stattfindet, bei der ich wie schon vor einigen Wochen einen kleinen Part einnehmen werde.
Einen Vorbericht zur Meisterschaft findet ihr übrigens auch auf der ÖLV-Homepage. Dort werde ich sogar als ein Kandidat auf eine Medaille gehandelt – wir werden sehen ob ich dieser Einschätzung gerecht werden kann 😉
Hier noch der Link: ÖLV Bericht

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar