Erste Reaktion zur EM

Ein schweres Rennen liegt hinter mir, dass ich auf dem 77. Rang (von 92 Teilnehmern) beendet habe! 
hart am Arbeiten! (© Lilge)
So kurz nach dem Lauf will ich nicht viel reflektieren, sondern kurz und knapp meine Eindrücke niederschreiben:
Es war unheimlich kalt, die Strecke wirklich brutal fordernd – vor allem aufgrund des Windes! Nach rund 150m lag ich zum ersten Mal in meiner doch schon langen Karriere auf dem Boden, da ich den vor mir gestürzten Läufern nicht mehr ausweichen konnte! Auch das Übergeben nach dem Überqueren der Ziellinie war neu…iImmerhin lief ich trotz der frühen Schrecksekunde ein konstantes Rennen, bei dem mir die letzte Runde noch einmal so schnell wie die Erste gelang! Dass ich lediglich fünfter und somit Letzter unserer Teams wurde, schmerzt doch ziemlich! Andererseits gibt mein Knie ruhe, was mich sehr freut! Und so ein paar Stunden nach dem Lauf sind auch sämtlich Körperteile wieder auf „Normaltemperatur“. 
Ansonsten will ich kurz vor dem Essen und dem Abschlussbankett nicht viel rumeiern, und mir bleibt eigentlich nur noch, mich bei allen, die mir sowohl vor als auch nach dem Rennen gut zu sprachen sowie all jenen, die mir während dem Rennen zu riefen oder die Daumen drückten herzlich zu bedanken!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar