ÖM Crosslauf 2013, Feldkirch

Staatsmeister 2013!

Was lange währt, wir endlich gut! Vor Jahren scheiterte mein Bruder mit zwei Trainingskollegen haarscharf am Titel, bei damals noch anderer Teamwertung… 2011 scheiterte unser erster Versuch seit vielen Jahren, das beste Crosslaufteam des Landes zu stellen, noch aufgrund des Vereinswechsels von Christian Jäger und somit wurde es in St. Pölten nur der undankbare 4. Teamrang. Letztes Jahr suchten Roland und ich verzweifelt nach einem dritten Kumpanen, der in Enns mit uns im Gatsch wühlen will um nach Edelmetall zu greifen… doch heute, 12:43 vorarlberger Ortszeit war es endlich soweit! Gemeinsam mit Stephan und Lukas Bauer, ehemaliger 3x1000m Staffelkollege, lief ich zum überlegenen Crosslaufstaatsmeistertitel 2013 in der Mannschaft! Dazu konnte ich trotz Trainingsausfall und Krankheit in der letzten Woche den 3. Platz aus dem letzten Jahr verteidigen! „This is fucking awesome„!

Startphase (z.V.g.)

Zum Rennen: Zu laufen waren eine kleine Fußballfeldrunde sowie drei weitere „große“ Runde. Ich kam eigentlich gut weg und lief in etwa an dritter/vierter Position – vorne machten Sportsfreund Steinhammer und überraschenderweise vor allem Dominik Zierler mächtig Druck. Eingangs der ersten großen Runde wurde ich dann von etlichen Läufern überholt, darunter auch Teamkollegen Stephan, der extrem stark drauf war! Ich fühlte mich nun nicht im Stande, die Spitze der Verfolgergruppe zu halten und lief im Pulk eher hinten mit, so um Rang 8-10. Gegen Mitte der zweiten Runde kam ich endlich besser ins Laufen, trotz schweren Beinen und ebenfalls schwerer Atmung.

Eingang letzte Runde (z.V.g.)

Nach zwei Drittel des Rennens lag ich in etwa auf Position sechs und merkte erstmals, dass doch was gehen könnte! Dominik fiel nun weit zurück und eingangs der letzten Runde ging ich an Stephan und Thomas Rossmann, die zu diesem Zeitpunkt die Ränge 2 und 3 hinter dem souveränen Christian belegten, vorbei. Ich dachte mir, „jetzt so richtig abgehen und zweiter werden, das wär’s!“
Die Beine ließen dies jedoch nicht zu und meine Gegner konterten meine Verschärfung. Auf der letzten langen Gerade erhöhte ich zum wiederholten Mal das Tempo, konnte mich dennoch nicht wirklich lösen. Rund 200m vor dem Ziel auf der Gegengeraden überholte mich dann Thomas und ich konnte nicht mehr kontern. Dafür war Stephan schon ein wenig abgefallen und so lief ich den dritten Platz nach Hause. Hinter der Linie war der Ofen dann einmal so richtig aus, denn die Tage des Bettliegens und vor allem der Husten hatten ordentlich Substanz gekostet!

Vor allem aufgrund dem Verlauf der letzten Woche, aber auch ob meiner kämpferischen Leistung, mich nochmal voll zurück zu kämpfen, bin ich total zufrieden mit dem 3. Rang. Ich bin mir sicher, ohne Verkühlung und Bettruhe wäre der zweite Platz und somit eine Rangverbesserung gegenüber dem letzten Jahr möglich gewesen. Aber wie gesagt – ich bin voll auf zufrieden und anerkenne die starken Leistungen von Christian und Thomas! Ebenso wie jene von Stephan! 4. Platz Männer und überlegener U23 Sieg im ersten U23-Jahr – mal sehen, wie lange ich mich noch gegen seine Attacken wehren kann! 😉

Nach so einem fantastischen ÖM-Auftakt 2013 mit 1x Gold, 2x Bronze und einem zusätzlichen 5. Platz in drei Meisterschaftsrennen heißt es jetzt am Dienstag: „USA, wir kommen!“ Diesmal aber nicht wie im Herbst auf Urlaub mit Bruder Peter, sondern auf Trainingslager mit Jenni nach Flagstaff/Arizona! Dazu dann bald mehr – vorerst nur so viel: wir freuen uns total! =)

ÖLV-Bericht (mit Ergebnissen)

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar