Wiener Crossmeisterschaften

Heute fanden am Wiener Cricket Platz die Landesmeisterschaften im Crosslauf statt. Nach dem letztjährigen verletzungsbedingten Ausfall bei dieser meiner Lieblingsmeisterschaft freute ich mich schon ziemlich auf den Wettkampf. Gelaufen wurde die klassische Cricket-Cross-Runde, wobei ich diese das letzte mal 2008 gelaufen bin. Im Gegensatz zum Cross-Cup war die Strecke mit 1 kleinen und 3 großen Runden (insg. 3050m) 1 Runde kürzer – mir sollte es nach den 8,5km letzte Woche recht sein 😉

Das Rennen bei Temperaturen um den Nullpunkt und einer Bodenbelagsmischung aus Schnee und Matsch verlief wie im vorhinein geplant. Die kleine Runde flott „reinrollen“ und dann relativ zügig nach dem ersten Hügerl aufs Tempo drücken. Im Vergleich zu letzter Woche fühlte sich das Rennen wirklich flüssig und locker an, was sich auch in konstanten, leicht gesteigerten Rundenzeiten widerspiegelte. Nach 9:49min kam ich mit mehr als einer halben Minute Vorsprung auf den Zweitplatziereten ins Ziel, ohne wirklich an meine Grenzen gegangen zu sein!
Mit anderen Worten ausgedrückt – ein flottes Tempotraining für die Cross-EM, das nochmal Lust auf mehr gemacht hat! Vor allem deswegen, weil ich mir dieses Tempo auch noch für einige Runden mehr hätte vorstellen können – hoffen wir einmal, dass es in Portugal dann auf 8 Kilometer auch gehen wird 😉

Nachdem ich meinen ersten Wiener Crossmeistertitel überhaupt heimgelaufen bin, konnte ich mit Freude noch im Zielbereich zusehen, dass mit Tilman auf Rang 3 und Neuling Patrick auf Rang 6 meine Teamkollegen sich so gut schlugen, dass wir obendrein noch den Meistertitel in der Mannschaftswertung gewinnen konnten.

Alles in allem ein gelungener Sonntagvormittag, der mich mit den zwei Meistertiteln und viel Selbstvertrauen positiv in die letzten zwei Trainingswochen vor der EM gehen lässt!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar