Grüzi aus St. Moritz

Seit gestern Vormittag hat mich das „Top of the World“ im schweizer Engadin wieder! Gemeinsam mit einer Vielzahl österreichischer LäuferInnen werde ich nun die kommenden rund vier Wochen bis zu den Staatsmeisterschaften Mitte/Ende Juli in Klagenfurt hier auf 1800m trainieren. 
Aktuell teile ich mir eine Wohnung mit Nationaltrainer Willy Lilge, Andrea Mayr und Andi Vojta. Der Abschied in Wien war aufgrund der letzten schönen Tage nicht gerade leicht… aber immerhin sind die Bedingungen wie schon bei meinen drei bisherigen Aufenthalten hier bis jetzt genau wie gewünscht: in der Sonne so um die 25° – ohne Sonne kann man auch noch „kurz-kurz“ Laufen gehen, ohne dabei zu frieren. Die ersten Tage hier dienen im Großen und Ganzen der Akklimatisierung, da die Luft hier oben bei dem einen oder anderen Anstieg schon recht dünn wird 😉
Gestern startete ich deshalb gleich einmal mit einem ganz ruhigen Dauerlauf, bei dem ich mit Andi nicht nur aufgrund unseres beispielhaften Orientierungsvermögens statt meinen geplanten 50-60′ (Andi hatte 80′ am Plan stehen) 1h35min unterwegs waren…naja, soll schlimmeres passieren als das Trainingslager mit einem Longrun zu beginnen =)

Meisterköche unter sich – entgegen der Feindpropaganda war das Essen mörderisch! =) (© Lilge)

Am Nachmittag folgten dann lockere Einlauf-Kilometer, Gymnastik sowie Koordination.
Heute begleitete ich dann Andrea auf ihren ersten 10 (von 27km) Trainingskilometern, um dann nach ihrer planmäßigen Temposteigerung noch die 14km (61′) zu Ende zu laufen.
Jetzt gerade folgte noch ein 45′ Joggerl mit Andrea mit anschließender Krafteinheit (MedBall) und dem ersten Kneippen im eisigen Inn!
Fotos und weitere News dann abends nach dem Essen – weil Fußball-EM wird ja sowieso weiterhin verweigert =)

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar