Neue 10km Bestleistung

vor dem Start

Sehr erfreulich verlief mein heutiger 10km Test im Rahmen des Stadioncenterlaufes im Wiener Prater. Auf der AIMS vermessenen Strecke, auf der unter anderem Andrea Mayr 2011 ihren österreichischen 10km Rekord aufgestellt hat, galt es eine 5km-Runde zwei Mal zu bewältigen.

Das ausgegebene Ziel war, am Ende von vielen kilometerreichen Wochen eine möglichst schnelle Zeit zu erzielen. Ich lief mehr oder minder voll aus dem Training heraus, nahm lediglich die letzten beiden Tage ein wenig raus, wobei ich am Mittwoch mit 3x5x600m (in 1:45’/1:42’/1:39′) eine Bahnbelastung absolvierte und dies ohnehin getan hätte.
Mit harten Waden aber an sich guten Beinen stand ich dann um 14:00 Uhr an der Startlinie. Die äußeren Bedingungen waren von warmen (zum Glück nicht zu heißen) Temperaturen und teils stark böigem Wind gekennzeichnet. Somit zwar nicht optimal, aber für die Start- und Jahreszeit akzeptabel.
Das passte auch gut zu meinen Zeitvorstellungen, peilte ich doch eine Zeit um die 31:00′ an und spekulierte sogar mit einer 30er Zeit.
Von Anfang an völlig auf mich alleine gestellt lief ich relativ flott (2:59′) gegen den Wind an. Auch der zweite Kilometer auf der Hauptallee Richtung Lusthaus war gegen den Wind, welcher erst bei ca. 2,3km durch die Wende und das Abbiegen auf die Schleife um das Heustadlwasser abschwächte, zu laufen. Die Kilometerzeiten pendelten sich mal mit und mal gegen den Wind auf ca. 3:05′ ein. Die ersten 5km absolvierte ich in 15:28′ und somit voll auf Kurs Richtung „30-hoch“!
zufrieden im Ziel!

Doch nun musste ich gleich zwei Kilometer gegen die stärker werdenden Böen anlaufen. Die Splitts wurden merklich langsamer (um die 3:10′) und auch mein Schritt wurde kürzer und schwerer. Nach der Wende bei 7,3km wollte ich noch einmal forcieren und den nun aufkommenden Rückenwind ausnutzen. Da dieser jedoch vorerst ausblieb und mir teils sogar erneut entgegen blies, waren auch die Kilometer 8 und 9 nicht wesentlich schneller. Lediglich am letzten Kilometer konnte ich noch einmal das Tempo merklich anziehen (2:58′) und überquerte als überlegener Sieger in 31:14min die Ziellinie beim Stadioncenter! Die alte Bestzeit von meinem letzten echten 10er konnte ich somit um exakt eine Minute verbessern! Und das völlig alleine, aus dem Training heraus und noch dazu bei guten aber keinesfalls optimalen und leistungsfördernden äußeren Bedingungen!

Der heutige Testlauf war somit sehr erfreulich und mit einer deutlichen Bestleistung muss man auch immer zufrieden sein! Gleichzeitig weiß ich aber, dass es heute nicht nur bei besseren Bedingungen noch einige Sekunden schneller gegangen wäre. Denn ohne echtes 10km-Training war ich mir gerade nach der Wende unsicher, etwas früher das Tempo zu erhöhen. Ob das auch tatsächlich gegangen wäre, weiß ich allerdings auch nicht! 😉
Somit höre ich nun auf mit dem spekulieren, freue mich neben der Bestleistung auch noch über einen neuen Vereinsrekord und werde den Blick nach vorne richten. Denn am Mittwoch warten schon die österreichischen Staatsmeisterschaften im Staffellauf (3x1000m und 4x400m) auf mich. Eine Vorschau darauf folgt am Dienstag, Fotos von heute folgen dann morgen 😉
Bis dahin, Danke für die vielen Glückwünsche und bis bald!

Über Christoph Sander

Check Also

Trauerjahr aka tu, was dich glücklich macht

Lange schon gibt es die nachfolgenden Zeilen als Entwurf. Etliches wurde überarbeitet, einige gestrichen – …

Schreibe einen Kommentar